Der CDU Ortsverband Flonheim hat das neue Projekt der kleinen Naturschützerin Luisa Heck mit der Erneuerung der Wildblumenwiese finanziell unterstützt. Kaum ein Tag vergeht, an dem Luisa nicht an das Naturfreundehaus kommt, um dort nach dem Rechten zu sehen. Nachdem die 11 jährige bereits für die Naturfreunde Flonheim Vögel, Bienen und andere Insekten versorgt hat, stand jetzt die Wiese am Naturfreundehaus auf dem Programm. Der Vorsitzende der CDU Flonheim, Jens Simonwurde von der Schülerin vor Ort über die weiteren Schritte und über neue Naturschutz – Ideen informiert.


Aus dem Wahlprogramm des CDU-Kreisverbandes Alzey-Worms für die Landrats- und Kreistagswahl am 26. Mai 2019

Unser Landkreis liegt in einer lebenswerten und liebenswerten Region mit großartigen Entwicklungschancen. Rheinhessen zählt zu den wirtschaftlich attraktivsten und landschaftlich schönsten Regionen Deutschlands. Vom Weinbau geprägt, mitten in Europa, profitieren wir von der Wirtschafts- und Leistungskraft der Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar.
Die Attraktivität unseres Landkreises Alzey-Worms gilt es künftig mit frischem Schwung und neuen Ideen zu verbessern und weiterzuentwickeln.
Die Städte und Gemeinden haben kreative Menschen in Wirtschaft, Kultur und Verwaltung. Diese Kräfte müssen gebündelt und zusammengeführt werden, damit sich unser Landkreis weiter positiv entwickelt. Wir brauchen einen Landkreis, der als Ideen- und Impulsgeber sowie als Koordinator und Steuerer gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, den Städten, Verbands- und Ortsge-meinden unsere Heimatregion Rheinhessen kreativ gestaltet, weiterentwickelt und nicht nur ver-waltet. Rheinhessen hat als Teil der Metropolregion Rhein-Main großartige Zukunftsperspektiven. Das Potential und die Chancen unserer Heimatregion nachhaltig zu nutzen, verstehen wir dabei als Gemeinschaftsaufgabe aller rheinhessischen Gebietskörperschaften. Rheinhessen muss als Gan-zes gedacht und gestaltet werden.
Damit unser Landkreis als Herz von Rheinhessen stark und fit gemacht wird für die Zukunft, setzen wir uns insbesondere für die folgenden fünf Themenschwerpunkte ein:

  • Den Zusammenhalt der Gesellschaft, wozu vor allem eine familien-, kinder- und senioren-freundliche Gesellschaft, das Zusammenleben der Generationen und ein sicheres Leben im Landkreis gehören.
  • Eine Wirtschaftsförderung, die Arbeit und Wohlstand schafft und einen Tourismus, der speziell in unsere Region passt sowie die Förderung unserer regionalen Kultur und Geschichte.
  • Lebenswerte Gemeinden mit einer gut funktionierenden Infrastruktur und einer attraktiven Wohnsituation.
  • Aktives und nachhaltiges Handeln zum Schutz von Natur und Klima und die Erhaltung einer intakten Umwelt.
  • Kurze Verwaltungswege für alle Bürgerinnen und Bürger mit einer Kreisverwaltung, die als Dienstleister, Ideen- und Impulsgeber eine aktive und innovative Rolle bei der Gestaltung unserer Heimatregion Rheinhessen übernimmt.

FLONHEIM. Die diesjährige Mitgliederversammlung des CDU Ortsverbandes Flonheim stand ganz im Zeichen der turnusmäßigen Neuwahlen des Vorstandes und der Vorbereitung der Kommunalwahlen im Mai 2019. Als Versammlungsleiter konnte der ehemalige Vizepräsident des Rheinland-Pfälzischen Landtages, Heinz-Hermann Schnabel begrüßt werden. An diesem Abend wurden auch mehrere Jubilare für langjährige Treue und Engagement in der CDU geehrt. Jürgen Fischer (40 Jahre), Dieter Rupp (40 Jahre), Karin Stütz (40 Jahre) und Klaus-Dieter Stütz (50 Jahre) wurden vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden Markus Conrad beglückwünscht und entsprechend ausgezeichnet. Der Landratskandidat Markus Conrad ging nach den Ehrungen auf die bevorstehenden Kommunalwahlen ein. Schwerpunkte im Wahlprogramm seien der Wohnungsbau und insgesamt das Thema „Wohnen im Landkreis“ sowie der Klimaschutz und Energieeffizienzprojekte. „Weitere Themen sind die Weiterentwicklung unserer Heimatregion Rheinhessen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wozu auch ausreichende Angebote an Ganztagsschulen und betreuenden Ganztagsschulen sowie entsprechende Öffnungszeiten in den Kitas gehörten und die weitere Professionalisierung der kommunalen Tourismusförderung. „Insgesamt sehe ich die Kreisverwaltung vor allem auch als Ideen- und Impulsgeber für die Region, die Gemeinden und die Bürgerinnen und Bürger“, so Conrad in seinen Ausführungen.
Die zahlreich erschienen Mitglieder wählten einstimmig den bisherigen Vorsitzenden Jens Simon, erneut für weitere zwei Jahre an die Parteispitze. Auch die beiden Stellvertreter Ingo Stütz und Manfred Brosch wurden in ihrem Amt bestätigt. Zu personellen Änderungen kam es bei den Beisitzern. Als neue Beisitzer konnten Stefan Dexheimer und Ellen Schuster gewonnen werden. Ellen Schuster ist auch gleichzeitig zur Mitgliederbeauftragten gewählt worden. Neben Anja Wolf sind Friedhelm Linnebacher, Frank Müller, Hans-Jürgen Fischer, Olaf Quandt und Bruno Petry weiter als Beisitzer in der Führungsmannschaft vertreten.
In seinem Geschäftsbericht ließ Jens Simon noch einmal die letzten Jahre aus den Bereichen Vorstand und Fraktion Revue passieren. Ein weiterer Themenschwerpunkt war der Ausblick auf die kommenden Wahlen im Mai 2019. Zusammenfassend, ein aktiver CDU-Ortsverband und eine starke CDU-Fraktion im Gemeinderat sind auch für die Zukunft die wichtigsten Stellhebel. „Je stärker wir vertreten sind, desto mehr können wir tun. Die Flonheimer Bürger wünschen sich einen Gemeinderat, der die Interessen der Gemeinde ohne Parteiinteressen vertritt, Probleme löst und sie nicht nur verwalten möchte.“
Im weiteren Verlauf wurden die Kandidaten für die kommende Gemeinderatswahl gewählt. Als Ergebnis dieser Wahl werden Jens Simon, Ingo Stütz, Friedhelm Linnebacher, Hans-Jürgen Fischer, Ellen Schuster, Frank Müller, Olaf Quandt, Sabrina Gerlach, Jeromè Collette, Anja Wolf, Stefan Dexheimer, Cornelia Pauser, Manfred Brosch, Karin Stütz, Dieter Rupp und Bruno Petry auf der CDU-Liste aufgeführt. Alle Kandidatinnen und Kandidaten sollten, vor der Wahl ihr persönliches Umfeld über unsere Maßnahmen zu informieren, aber auch Vorschläge aufzunehmen und für Unterstützung werben. Es geht um eine Positive Aufbruchstimmung und neue Anregungen für die zukünftige Arbeit in der Gemeinde. Jede Anregung ist richtig und wichtig. Zum Ende der Versammlung stellte der erste Vorsitzende Jens Simon fest, dass der von der Mitgliederversammlung gewählte neue Vorstand und die Bewerberliste für den Ortsgemeinderat eine ausgewogene Mischung der Generationen, Interessen und Berufen darstellt. Etablierte, sowie neue Kandidaten sind vertreten. Zum Abschluss dankte er allen für die rege Beteiligung an der Mitgliederversammlung. Ein weiteres Danke ging an Heinz-Hermann Schnabel und Markus Conrad für ihre Unterstützung des CDU Ortsverbandes Flonheim.